Gefl├╝gelpest bei einer Wildente in Sachsen nachgewiesen

Am Wochenende wurde das hochpathogene Gefl├╝gelpestvirus bei einer Reiherente in Sachsen nachgewiesen. Der Freistaat Sachsen hat ein generelles Aufstallungsgebot von Gefl├╝gel – unabh├Ąngig von Risikogebieten ÔÇô erlassen.

Folgende Ma├čnahmen werden gefordert:

S├Ąmtliches Gefl├╝gel ist ab sofort ausschlie├člich in geschlossenen St├Ąllen oder unter einer Vorrichtung, die aus einer ├╝berstehenden, nach oben gegen Eintr├Ąge gesicherten dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Wildv├Âgeln gesicherten Seitenabgrenzung bestehen muss (Schutzvorrichtung), zu halten.

Alle Gefl├╝gelhalter im Landkreis S├Ąchsische SchweizÔÇôOsterzgebirge, die ihre Haltung noch nicht beim Landratsamt angezeigt haben, werden aufgefordert dies unverz├╝glich nachzuholen. Halter von bereits angezeigten Haltungen werden aufgefordert, die gehaltene Anzahl der Tiere beim Landratsamt zu aktualisieren, falls erforderlich.

Weiterhin wird darum gebeten, tot oder krank aufgefundene Wat- und Wasserv├Âgel dem Amt f├╝r Verbraucherschutz im Landratsamt zu melden.

Kontakt:
Landratsamt S├Ąchsische Schweiz-Osterzgebirge
Amt f├╝r Verbraucherschutz
Schlo├čhof 2/4
01796 Pirna
Tel.: 03501 515-2401
E-Mail: lueva@landratsamt-pirna.de

FRM-TV

Kostenfrei
Ansehen