Gemeinsame Corona-Kontrolle

Am Dienstag haben Polizisten aus Pirna gemeinsam mit Beamten der Bundespolizei zwischen 11 und 13 Uhr Kontrollen zur Einhaltung der SĂ€chsischen Corona-Schutz-Verordnung durchgefĂŒhrt.

Insgesamt kontrollierten sie 27 Fahrzeuge. In drei FĂ€llen wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen den 15-km-Radius gefertigt. Zudem schrieben sie eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. 

Ein 49-JĂ€hriger aus Jessen in Sachsen-Anhalt war mit einem Audi in Richtung Grenze unterwegs. Er hatte ein Messer griffbereit neben dem Fahrersitz liegen. Dieses stellten die Beamten sicher. Ebenfalls aus Sachsen-Anhalt war ein 45-jĂ€hriger VW-Fahrer, der in Wolfen wohnhaft ist und keinen triftigen Grund fĂŒr die Fahrt nach Tschechien hatte. Genauso wenig wie ein 60-jĂ€hriger Freitaler, der mit einem BMW unterwegs war. 

Alle drei MĂ€nner mĂŒssen sich nun wegen des Verstoßes gegen die SĂ€chsische Corona-Schutz-Verordnung verantworten. Der 49-jĂ€hrige Deutsche zudem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Vier weitere Autofahrer aus dem Landkreis SĂ€chsische Schweiz-Osterzgebirge, die zum Einkaufen ins Nachbarland fahren wollten, wurden zurĂŒckgeschickt.

FRM-TV

Kostenfrei
Ansehen