/Traktoren behindern den Verkehr in Dresden

Traktoren behindern den Verkehr in Dresden

„Land schafft Verbindung“ –  SĂ€chsische Landwirte demonstrieren am Freitag im Stadtgebiet

Aufgrund einer Demonstration der sĂ€chsischen Landwirte kommt es am Freitag, 17. Januar 2020, in Dresden zu Verkehrsbehinderungen. Auf vier Routen werden Traktorkolonnen ab 5 Uhr ĂŒber die B6 (jeweils aus Osten und aus Westen) sowie ĂŒber die B170 (jeweils aus Norden und SĂŒden) ins Stadtzentrum fahren und hier mit ihren Fahrzeugen verschiedene BrĂŒcken- und Straßenabschnitte ganz oder teilweise besetzen. Daraus ergeben sich folgende EinschrĂ€nkungen:

Vollsperrungen
Zwischen ca. 5.30 Uhr und 6.30 Uhr ist die CarolabrĂŒcke fĂŒr den Kraftverkehr voll gesperrt. Eine weitere Sperrung betrifft in der Zeit von etwa 8.30 Uhr bis 10 Uhr die Wigardstraße im Bereich zwischen dem Carolaplatz und der Archivstraße.

Verkehrsbehinderungen
Auf der MarienbrĂŒcke und der AlbertbrĂŒcke sowie auf der Robert-Blum-Straße, der Großen Meißner Straße, der Köpckestraße und der Wigardstraße steht in der Zeit von ca. 5.30 Uhr bis 12 Uhr jeweils nur eine Spur in jeder Fahrtrichtung zur VerfĂŒgung. Die zweite Fahrspur wird durch parkende Traktoren besetzt. Durch die Verengung auf eine Spur ist mit erheblichem Stauaufkommen zu rechnen.

Allen betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern wird geraten, an diesem Tag die oben genannten StraßenzĂŒge weitrĂ€umig zu umfahren oder mehr Zeit einzuplanen. Die FlĂŒgelwegbrĂŒcke, das Blaue Wunder und die WaldschlĂ¶ĂŸchenbrĂŒcke sind von den VerkehrseinschrĂ€nkungen nicht betroffen.

 

Mit der Aktion möchten die Landwirte auf sich aufmerksam machen.

“Wir haben das Schweigen und Zuhören satt, wir wollen gehört werden!”

Mehr Informationen zu dieser Aktion gibt es hier