Motorradfahrer nach Verfolgungsfahrt festgenommen – Zeugenaufruf

Dresdner Polizeibeamte haben am Donnerstagnachmittag gegen 15:55 Uhr einen Motorradfahrer (33) festgenommen, der versucht hatte sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen.

Der 33-J├Ąhrige war den Polizisten auf der Sternstra├če aufgefallen, weil an seiner Kawasaki gestohlenen Kennzeichen angebracht waren. Als sie ihn anhalten wollten, fl├╝chtete er unter anderem ├╝ber die Leipziger Stra├če, Konkordienstra├če, Torgauer Stra├če und Oschatzer Stra├če bis er schlie├člich auf der Weimarischen Stra├če zum Stehen kam. Dabei fuhr er teilweise ├╝ber den Gehweg. Kurz hinter der Kreuzung Torgauer Stra├če/Leipziger Stra├če musste ein bislang unbekannter Fu├čg├Ąnger beiseite springen, um einen Zusammensto├č zu vermeiden.

Der Grund der Flucht offenbarte sich in der Kontrolle. Neben dem gestohlenen Kennzeichen, war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Bet├Ąubungsmitteln. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Bei der Durchsuchung des 33-J├Ąhrigen fanden die Polizisten geringe Mengen Crystal und weitere Bet├Ąubungsmittelutensilien. Au├čerdem stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Der Deutsche wurde festgenommen. Er muss sich unter anderem wegen Diebstahls, Kennzeichenmissbrauch, Fahrens unter Bet├Ąubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis sowie des Besitzes von Bet├Ąubungsmitteln verantworten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Mannes machen k├Ânnen oder durch ihn gef├Ąhrdet wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

FRM-TV

Kostenfrei
Ansehen