Landfriedensbruch

Samstagabend kam es am Alaunplatz in Dresden plötzlich zu einer Schlägerei einer größeren Personengruppe von ca. 70 Personen, die augenscheinlich mehrheitlich aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum stammen. Dabei wurde auch ein Messer sowie zumindest eine abgeschlagene Bierflasche als Waffe benutzt. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete ein Großteil der handelnden Personen in die angrenzenden Straßen und Innenhöfe der Dresdner Neustadt. Vor Ort wurden zwei verletzte Personen mit Schnittverletzungen angetroffen und einer medizinischen Behandlung im Krankenhaus zugeführt. Dabei handelt es sich um einen 15-jährigen Syrer und einen 20-jährigen Iraker. Während der Bearbeitung des Sachverhaltes wurden weitere Beteiligte festgestellt, welche ebenfalls an der Schlägerei tangiert waren. Von diesen Personen wurden die Identitäten festgestellt. Bei deren Durchsuchung konnten außerdem ein Schlagring und geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Zum Motiv liegen momentan keine Angaben vor.

 

Offenbar wurde der Streit fortgesetzt:

 

19-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt – Verdächtiger festgenommen

1 Kommentar zu Landfriedensbruch

  1. Wie soll das Weitergehen,
    Unvorstellbar was Merkel mit ihren Kopfnicken uns da eingebrockt hat. Ich sehe keinen Ausweg, werde die Heimat Partei NPD wählen !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*