Syrische Großfamilie reist unerlaubt nach Deutschland ein

Am Mittwoch, gegen 12:45 Uhr, wurden durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Dresden insgesamt zehn illegale Migranten im internationalen Einreisezug EC 174 (Prag – Hamburg) festgestellt.
Bei den Personen handelte es sich um zwei Männer (30, 33), drei Frauen (28, 38, 57) sowie 5 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis 10 Jahren aus Syrien.

Bei der Kontrolle konnten die Personen keinerlei Papiere vorlegen und verfügten somit nicht über die erforderlichen aufenthaltslegitimierenden Dokumente für die Bundesrepublik Deutschland.

Im Rahmen der polizeilichen Bearbeitung stellten die Personen ein Schutzersuchen und wurden anschließend an die Erstaufnahmeeinrichtung in der Bremer Straße weitergeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*