Sprengung in Dippoldiswalder Heide

Wie gestern angekündigt, sprengte die Sächsische Polizei heute Mittag in einem Waldgebiet bei Karsdorf mehrere Granaten.

Die Sprengung konnte pünktlich 12.00 Uhr durchgeführt werden. 15 Minuten zuvor hatte die eingesetzte Hubschrauberbesatzung bestätigt, dass sich keine Personen mehr in dem Sperrbereich aufhalten. Gegen 11.00 Uhr musste noch eine Wandergruppe von ca. zehn Personen an einer Sperrstelle abgewiesen werden.

Gesprengt wurden:
59 Panzersprenggranaten (Kaliber 8,8)
1 Sprenggranate mit allseits wirkenden Zünder (Kaliber 7,5)
2 Handgranaten vom Typ F1 und RG-42

Gegen 12.15 Uhr konnten alle Absperrungen aufgehoben werden.

An dem Einsatz waren 20 Polizeibeamte beteiligt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*