/Polizei sicherte Versammlungsgeschehen ab

Polizei sicherte Versammlungsgeschehen ab

Im Zusammenhang mit einer angezeigten Versammlung des Pegida Förderverein e. V. fĂŒhrte die Polizeidirektion Dresden heute einen Einsatz durch.
17:55 Uhr begann die Versammlung mit der zugelassenen Teilnehmerzahl von 15 Personen  auf dem Neumarkt. Die Versammlung verlief störungsfrei und endete nach knapp 20 Minuten.
Zudem fand in Hör- und Sichtweite Gegenprotest statt. FĂŒnf Personen hatten vor Ort eine Spontanversammlung angezeigt. Auch diese Versammlung verlief störungsfrei und endete nach knapp zehn Minuten.
Bis 19.00 Uhr hielten sich mehrere Personen auf dem Neumarkt auf, die mit einer der beiden Versammlungen sympathisierten ohne selbst Teil dieser Versammlung zu sein. Sie standen vereinzelt, in EinzelfÀllen mussten EinsatzkrÀfte auf der Einhaltung des Mindestabstandes hinwirken.
Drei Personen mussten sich wegen einer Ordnungswidrigkeit nach der SĂ€chsischen Corona-Schutz-Verordnung verantworten. Sie hatten außerhalb einer Versammlung an der Frauenkirche ein Plakat hochgehalten und auf das Ansprechen der EinsatzkrĂ€fte nicht reagiert.
Insgesamt waren ca. 250 Beamte im Einsatz. Dabei wurden die Dresdner Polizisten von Beamten der sĂ€chsischen Bereitschaftspolizei unterstĂŒtzt.

 

 

Quelle: Polizei Sachsen