Ausbildungsinitiative – berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher (m/w/d)

Die Bewerberzahlen für die Stellenausschreibungen im Erzieherbereich sind derzeit stark rückläufig.

Ein erhöhter Personalmangel, bedingt durch Altersabgänge, Elternzeiten oder Krankenstand erschweren die Situation geeignete Fachkräfte zu finden.

Die 4-jährige berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher (m/w/d)  wird seit mehreren Jahren in den kommunalen Kindereinrichtungen der Stadt Dippoldiswalde durchgeführt.

Ziel ist es die Erzieherausbildung für Auszubildende attraktiver zu gestalten und damit die „Erzieher der Zukunft“ innerhalb der Einrichtungen selbst auszubilden, um später auf „eigene Fachkräfte“ zurückgreifen zu können.

Die Auszubildenden Erzieher bekommen ab sofort die Schulgebühren und Prüfungsgebühren von der Stadt erstattet, zuzüglich wird ihnen ein Lehrmittelzuschuss für Fachbücher in Höhe von 50 € pro Ausbildungsjahr gewährt. Ebenfalls stellt die Stadtverwaltung den Auszubildenden ein Azubi-Ticket (VVO derzeit 48 €/ Monat) zur Verfügung. Alternativ werden Fahrtkosten in Höhe des Azubi-Tickets übernommen. Damit sind sie den Azubis der Verwaltung gleichgestellt.

Die Arbeitszeit  beträgt 35 Stunden pro Woche. Die Auszubildenden werden zur Teilnahme am Unterricht von der Arbeit freigestellt, dabei erfolgt eine Anrechnung der Unterrichtszeit auf die Arbeitszeit.

Mit den genannten Vorzügen möchten wir die Auszubildenden an uns binden. Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d)  gibt es eine Übernahme-Garantie. Alle 4 Azubis haben heute ihre Änderungsverträge im Beisein der Oberbürgermeisterin mit Begeisterung unterzeichnet.

Foto: Stadt Dippoldiswalde

FRM-TV

Kostenfrei
Ansehen