Wintereinbruch

Aktuelle Behinderungen:

 

S194 Dresden Richtung Naundorf: zwischen Tharandt und Kurort Hartha Vollsperrung, Schnee- und Eisbruchgefahr, nicht mehr passierbar, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren

S183:  zwischen Reinhardtsgrimma und Niederfrauendorf mehrere querstehende LKW, Vollsperrung, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren

B170 Zinnwald Richtung Dresden: zwischen K9022 und Rundteil Schneeglätte, querstehender LKW, Verkehrsbehinderung

B171 Schmiedeberg – Olbernhau: zwischen B170, Schmiedeberg und Sadisdorf mehrere umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt

S190: zwischen Ruppendorf und Obercunnersdorf Schneeglätte, mehrere querstehende Fahrzeuge, nicht passierbar

S182:  zwischen Altenberg und Grenzweg bis auf weiteres Vollsperrung, Schnee- und Eisbruchgefahr


Witterungsbedingte Beeinträchtigungen im Linienbetrieb

09.01.2019- Stand: 13:30 Uhr

Aufgrund von Schnee und Eisglätte kommt es im gesamten Bediengebiet der RVD GmbH zu Einschränkungen im Linienbetrieb.
Folgende Linien sind derzeitig betroffen:

Linie D – Straßensperrung zwischen Weißig und Kleinopitz aufgehoben
Linie 333 – Streckenabschnitt zwischen Mohorn und Hetzdorf kann seit 11:30 Uhr wieder bedient werden
Linie 348 – verkehrt mit Umleitung über Dippser Heide wegen Unfall
Linie 360 – verkehrt derzeit mit Verspätung von bis zu 20 min
Linie 368 – wegen Vollsperrung zwischen Müglitz und Fürstenau kann die Haltestelle Gottgetreu nicht bedient werden
Linie 373 – Umleitung über Bärenfels wegen Straßensperrung zwischen Altenberg und Rehefeld, Linie verkehrt mit erheblicher Verspätung
Linie 374 – Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Oberbärenburg, zur Bobbahn und Oberbärenburg, Bobbahn Tor D kann wegen Straßenvollsperrung nicht bedient werden
Linie 379 – Ausfall der Fahrten 228 und 331 bis Pretzschendorf, Schule

Fahrgäste werden gebeten sich auf weitere Verkehrseinschränkungen aufgrund der Witterungslage einzustellen.


 

 

Der Winterdienst in Dresden ist mit 52 Arbeitskräften und 41 Streufahrzeugen im Einsatz. Konzentration liegt auf den Stadträndern, denn in der Innenstadt gibt es nur Schneeregen und Matsch

 

Der Winterdienst ist im Einsatz, allerdings sind viele Straßen glatt, wie hier in Klingenberg. (Danke für das Foto)

 

Bobbahn Altenberg: Aufgrund des hohen Schneefalls fällt das Training der Skeletonies heute aus.

S194 Dresden Richtung Naundorf: zwischen Kurort Hartha und Grillenburg mehrere querstehende Fahrzeuge, Schneeglätte, nicht passierbar

S154 Steinigtwolmsdorf – Bad Schandau
zwischen Langburkersdorf und Sebnitz querstehender LKW, beide Fahrtrichtungen gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren

B173 – Mohorn Richtung Freiberg: in Mohorn ist nach einem Unfall eine Lichtsignalanlage auf einen PKW gefallen – Feuerwehr ist im Einsatz!

K9081 Talmühlenstraße zwischen Tharandt und Kurort Hartha mehrere querstehende Fahrzeuge, Schneeglätte, nicht passierbar

A17 Prag Richtung Dresden: hohe Verkehrsbelastung, Blockabfertigung, Stau

Foto: Roland Hallasch

A17 Richtung A4, Abfahrt Dresden-Gorbitz: Unfall, Verkehr wird vorbeigeleitet

S193 zwischen Rabenau und Freital Hainsberg: Unfall

K9090 in Höhe Abzweig nach Hermsdorf/Erzgeb. in beiden Richtungen mehrere umgestürzte Bäume, nicht passierbar

Sachsen: Schneeglätte, Straßenglätte, bitte vorsichtig fahren

 


Amtliche UNWETTERWARNUNG vor STARKEM SCHNEEFALL

Di, 8. Jan, 20:00 – Do, 10. Jan 20:00 Uhr

Es tritt im Warnzeitraum starker Schneefall mit Mengen zwischen 30 cm und 50 cm auf. In Staulagen werden Mengen bis 70 cm erreicht. Verbreitet wird es glatt.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Straßen können stellenweise unpassierbar sein. Unter anderem können Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen. Vermeiden Sie alle Autofahrten! Fahren Sie nur mit Winterausrüstung!

 

FRM-TV

Kostenfrei
Ansehen