Schachtstraße für weiteren Ausbau voll gesperrt

Ab Montag, dem 10. September 2018, wird die Schachtstraße zwischen Dresdner Straße und Bahnunterführung auf einer Länge von 245 Metern ausgebaut. Im Zuge der Arbeiten bleibt die Strecke bis voraussichtlich 17. Mai 2019 voll gesperrt. Eine Umleitung ist entsprechend der jeweiligen Fahrtrichtung ausgewiesen. Der Anliegerverkehr „Am Glaswerk“ wird in beiden Richtungen gewährleistet. Dazu wird das Ausfahrtsverbot von „Am Glaswerk“ auf die Dresdner Straße aufgehoben.

Die Änderung der Linienführung des Regionalverkehrs Dresden sowie die Verlegung der Bushaltestellen sind den Aushängen an den Haltestellen oder der Internetseite www.rvd.de zu entnehmen.

 

Bei dem Bauvorhaben wird die Schachtstraße auf eine Fahrbahnbreite von 6,50 Meter und eine Durchfahrtshöhe an der Brücke von 4,50 Meter ausgebaut. Dazu wird die Straße um einen halben Meter abgesenkt, was jedoch zunächst umfangreiche Umverlegungen von verschiedene Leitungen und Kabeln in der Straße zur Folge hat. Beteiligt sind FREITALER STROM+GAS GmbH (FSG), ENSO, Wasserversorgung Weißeritzgruppe, Abwasserbetrieb Stadt Freital, Telekom und der Kabelnetzanbieter PYUR. Mit der neuen Durchfahrtshöhe kann künftig auch Schwerverkehr über die Schachtstraße fahren.

 

Im Zuge des Straßenbaus werden dann die vorhandenen Fußwege und Einfahrten erneuert. Zusätzlich wird am rechten Fahrbahnrand, von der Dresdner Straße kommend, ein zwei Meter breiter Parkstreifen angelegt. Erneuert wird auch die öffentliche Beleuchtung sowie teilweise die Gasleitung seitens der FSG.

 

Die Gesamtkosten des Bauvorhabens belaufen sich auf rund 730.000 Euro, wobei 80 Prozent vom Freistaat Sachsen im Rahmen der Förderung aus dem Programm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GA-Infra) kommen.

 

Bestandteil des Gesamtvorhaben im Volumen von rund 1,24 Millionen Euro ist außerdem der Bau eines 235 Meter langen Stücks einer neuen gewerblichen Erschließungsstraße von der Schachtstraße zum F1 Technologiezentrum entlang des Bahndamms. Diese Straße soll anliegende Gewerbeflächen erschließen und auch als Verbindung zwischen dem F1 Technologiezentrum dem F2 Technologiepark dienen. Die Straße erhält eine Straßenentwässerungsanlage und eine Beleuchtung. Die Fördermittel für diese Maßnahme wurden bereits gewährt. Die Bauarbeiten sollen 2019 im Anschluss an den Ausbau der Schachtstraße erfolgen.

FRM-TV

Kostenfrei
Ansehen