Sturmtief „Friederike“ – Liveticker

Wir werden in diesem Liveticker über die Auswirkungen von Sturmtief „Friederike“ in unserer Region berichten.

Meldungen und Fotos nehmen wir gern über unsere WhatsApp-Hotline entgegen: 01575 444 0800

Wir sammeln Infos zu gesperrten Straßen :

Zwischen Beerwalde und Pretzschendorf ist gesperrt

Die Dippser Heide ist gesperrt

Zwischen Naundorf und Grillenburg ist dicht

Ebenfalls zwischen Höckendorf und Edle Krone

Und Dorfhain – Hartha

23:05 Uhr Zusammenfassung von der Feuerwehr Höckendorf

Auch wir waren draußen

Gegen ca 16:45 Uhr fuhren wir zum Einsatz „Baum auf Straße“ in Richtung Edle Krone. Wir brachen ihn dennoch ab und es wurde beschlossen eine Vollsperrung zwischen Höckendorf und Edle Krone einzurichten, die auch weiter besteht. Danach verblieben wir bis ca 21:00 Uhr im Gerätehaus um die Grundsicherheit der Gemeinde Klingenberg sicher zustellen.

22:25 Uhr:

S156 zwischen Abzweig nach Cunnersdorf und Neustadt i. Sa. in beiden Richtungen umgestürzte Bäume, Aufräumarbeiten, Vollsperrung

21:49 Uhr:

Die Straße zwischen Höckendorf und Edle Krone bleibt weiterhin gesperrt.

21:41 Uhr – Landratsamt informiert:

Auf Grund umgestürzter Bäume erfolgen im Straßennetz des Landkreises zurzeit umfangreiche Bestandsaufnahmen. Vorrangig werden von den Einsatzkräften in der Nacht Hauptverkehrsstraßen beräumt, nachrangige Straßen werden folgen.  Es ist auch noch morgen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. So ist unter anderem zum jetzigen Zeitpunkt zu erwarten, dass die B 172 am Abzweig Thürmsdorf (Vogelstein) und die S156 Ehrenberg-Neustadt bis Freitagvormittag gesperrt bleiben.

Die Deutsche Bahn meldet auf ihrer Internetseite Einschränkungen im Zugverkehr des Landkreises bis voraussichtlich 19.01.2018, 06.00 Uhr. Weitere Infos dazu unter www.bahn.de/p/view/service/aktuell/sachsen.shtml

21:40 Uhr

B172 Pirna Richtung Schmilka zwischen Abzweig nach Leupoldishain und Königstein/Sächs. Schw. umgestürzte Bäume, Aufräumarbeiten, Vollsperrung

21:15 Uhr:

Die Ortsfeste Befehlsstelle in Dippoldiswalde stellt für heute den Betrieb ein. Die Aufräumarbeiten werden am Freitag fortgesetzt.

21:00 Uhr

In Dippoldiswalde ist die Große Wassergasse gesperrt.

20:45 Uhr:

Wie der Kreisfeuerwehrverband mitteilte, ist die Straße zwischen Maxen und dem Müglitztal ab sofort gesperrt.

Ebenfalls im Tharandter Wald und anderen Wäldern sind Straßen gesperrt. Außerdem besteht eine große Gefahr, dass weitere Bäume auf die Straßen fallen. Nach Möglichkeit Wälder meiden und besonders vorsichtig fahren!

20:30 Uhr Züge rollen wieder an:

In Sachsen wird der Zugverkehr auf folgenden Linien langsam wieder aufgenommen – Es kommt noch zu Einschränkungen!

20:15 Uhr

Audi fährt in umgestürzten Baum, B 172 Königstein Richtung Struppen-Siedlung, Fahrer kommt mit Schrecken davon

Nachdem es bereits gegen 18 Uhr auf der B 172 einen Unfall mit einem VW Tiguan und einem umgestürzten Baum gab, wollte ein Mann an dem Unfall und Baum in der Mitte der Straße lang fahren und krachte direkt in und unter den Baum. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon, der Audi A3 ist Schrott. Die Straße soll erst nach dem Sturm/ Orkan beträumt werden. Die Feuerwehr von Königstein war vor Ort.

Foto: Marko Förster

19:51 Uhr

Die Feuerwehr in Reichenau ist auf der Oberen Dorfstraße im Einsatz

19:50 Uhr:

B172 Pirna Richtung Schmilka: zwischen Abzweig nach Leupoldishain und Königstein/Sächs. Schw. umgestürzte Bäume, Aufräumarbeiten, Vollsperrung

19:18 Uhr:

Tanne auf dem Parkplatz am Gymnasium umgestürzt.

Danke an Sandro

18:49 Uhr:

Feuerwehr Reichenau auch im Einsatz. Stromleitung über Untere Dorfstraße. Alarmierung um 17.43 Uhr!!!

18:48 Uhr:

Auf der BAB 13 Höhe Ortrand ist ein LKW umgekippt. Fahrer stirbt. Autobahn Richtung Dresden gesperrt

Foto: Roland Halkasch

18:47 Uhr: Dach in Pirna abgedeckt

Abgedecktes Dach in Pirna – Rosa-Luxemburg-Straße, Auto beschädigt, Straße gesperrt, zwischen Klosterstraße und Gartenstraße wurde von einem unbewohnten Haus teile des Daches abgedeckt, Polizei hat mit Flatterband abgesperrt

Fotos: Marko Förster

18:46 Uhr: DWD gibt Entwarnung

18:46 Uhr Landratsamt Informiert

Zahlreiche Stromausfälle und Straßensperrungen sind die aktuellen Folgen des Sturmtiefs Friederike in unserem Landkreis. Aktuell betroffen von Stromausfällen sind beispielsweise die Ortsbereiche von Sebnitz und Dippoldiswalde.

Die B 172 ist in Höhe Festung Königstein wegen umgestürzter Bäume und einem Verkehrsunfall nicht passierbar.

18:45 Uhr

Strom ist in Dippoldiswalde wieder da

18:10 Uhr

Stromausfall im Stadtzentrum von Dippoldiswalde. Auch die Handynetze sind betroffen.

18:00 Uhr

Die Einsätze in Dippoldiswalde werden aus dem Gerätehaus koordiniert.

17:44 Uhr – Feuerwehr Tharandt informiert:

Die Straßen von Kurort Hartha nach Dorfhain sowie Kurort Hartha Richtung Grillenburg sind aufgrund von zahlreichen Baumstürzen VOLL GESPERRT! Es herrscht Lebensgefahr! Weitere Sperrungen folgen.

Bleibt Bäumen und Wald am heutigen Abend fern!

Wir sind nach wie vor im Einsatz.

17:40 Uhr:

Viele Straßen sind durch umgestürzte Bäume blockiert. Zum Beispiel zwischen Mühlbach und Schlottwitz.

Polizei warnt:  Sturm, orkanartige Böen, umgestürzte Bäume, mit Sturmschäden ist zu rechnen, fahren Sie bitte besonders vorsichtig Vermeiden Sie alle unnötigen Fahrten! Ebenso kommt es zu Einschränkungen bei öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bahn und Buslinien.

17:30 Uhr

Messung von Wetterfrosch Falk aus Bannewitz – Wilmsdorf:  94,7 km/h, das ist Stärke 10

17:20 Uhr

Straße zwischen Höckendorf und Edle Krone gesperrt. Feuerwehr vor Ort.

17:00 Uhr Einschränkungen am Dresdner Flughafen

viele Flüge (Ankunft und Abflug) wurden gestrichen

16:53 Uhr Information vom Kreisfeuerwehrverband:

In einigen Teilen Westdeutschlands wurde die Bevölkerung heute während des Sturmes über Sirenen gewarnt. Medienberichten zufolge hätte dies aber für Verwirrung gesorgt, da viele nicht wüssten, was das Sirenensignal bedeute.

Beim Signal „Warnung der Bevölkerung“ ist ein 1-minütiges Auf- und Abschwellen des Heultones zu hören. Neuere Sirenen heulen sechs Mal auf, ältere Sirenen können auch in kürzeren Abständen mehrfach aufheulen. Folgendes sollte man tun, wenn diese Töne zu hören sind:

– Ruhe bewahren und nicht in Panik geraten
– Gebäude oder die eigene Wohnung aufsuchen und dort verbleiben
– Fenster und Türen schließen
– Nachbarn und Familie informieren, falls diese den Alarm nicht mitbekommen haben
– Radio einschalten und Sicherheitshinweise beachten
– den Notruf 110 oder 112 nur im dringenden Notfall benutzen
-Handys rechtzeitig laden
-auf eventuelle Stromausfälle gefasst sein

Das Signal „Warnung der Bevölkerung“ wird beispielsweise bei Hochwasser, Unwettern, chemischen Bedrohungen oder Großbränden mit giftiger Rauchentwicklungen angewendet. Es ist nicht mit dem normalen Feueralarm zu verwechseln, bei dem die Sirenen drei Mal mit einem langgezogenen Ton aufheulen. Entwarnung wird gegeben, wenn die Sirene ein Mal mit einem langgezogenen Dauerton aufheulen und die Radiosender entsprechende Durchsagen machen.
Bleibt am besten drinnen!
Passt auf euch und eure Mitmenschen auf!

16:52 Uhr Zugverkehr auf der Weißeritztalbahn eingestellt

Die SDG teilt mit: Leider ist eine Weiterfahrt des Zuges P 5004 nicht möglich. Der Zugverkehr auf der Weißeritztalbahn wird für heute eingestellt. Schienenersatzverkehr ist nicht möglich.

16:50 Uhr

Aufgrund der zu erwartenden Sturmlage durch Friederike wurde die Ortsfeste Befehlsstelle in Kreischa für die Gemeinden Rabenau, Bannewitz und Kreischa in Betrieb genommen.

16:30 Uhr:

Baumsturz auf der Rabenauer Straße in Dippoldiswalde

16:20 Uhr Feuerwehreinsatz in Dippoldiswalde

erster Einsatz für die Dippoldiswalder Feuerwehr: auf der Straße nach Elend war ein großer Ast

16:15 Uhr

aktuell wurden an der privaten Wetterstation Bannewitz – Wilmsdorf Böen mit 88,2 km/h gemessen.
Vielen Dank an Wetterfrosch Falk

16:00 Uhr – Vollsperrung A13

A13 Dresden Richtung Schönefelder Kreuz:  in Höhe Radeburg querstehender LKW, Vollsperrung

15:50 Uhr –  Einschränkungen im Zugverkehr

In Sachsen wird der Zugverkehr allmählich eingestellt. Die Züge fahren bis zum nächsten geeigneten Bahnhof und bleiben stehen. Die Einschränkungen werden voraussichtlich bis ca. 19 Uhr dauern.

Bei uns sind vor allem folgende Strecken betroffen:

S 1 Meißen Triebischtal – Coswig(b Dresden) – Dresden Hbf – Pirna – Bad Schandau/Schöna

S 2 Pirna – Dresden Hbf – Dresden Flughafen

S 3 Dresden Hbf – Tharandt – Freiberg (Sachs)

15:44 Uhr – A72 gesperrt

A72 Zwickau Richtung Plauen:  zwischen Zwickau-West und Reichenbach Unfall, umgestürzte Bäume, Vollsperrung

15:37 Uhr – Auswirkungen auf den Flugverkehr

Der Flug LH2168 aus München mit Ziel Leipzig (erwartet 15:30) wurde umgeleitet.

Die Flüge aus / nach Wien und Zürich wurden gestrichen!

Mit weiteren Einschränkungen muss gerechnet werden.

15:36 Uhr

Dresdner Schwebebahn: Sturm, Verkehr bis auf weiteres eingestellt

15:35 Uhr – Windgeschwindigkeiten in Altenberg

Durchschnitt 39 km/h, Böen 83 km/h
15:30 Uhr – Zeitrafferaufnahme aus Dippoldiswalde

15:25 Uhr – Erste Schäden bei Leipzig

A9 Halle/Leipzig Richtung Nürnberg:  zwischen Großkugel und Leipzig-West umgestürzte Bäume, Standstreifen blockiert, rechter Fahrstreifen blockiert, fahren Sie bitte besonders vorsichtig


A14 Leipzig Richtung Halle: in Höhe Leipzig-Ost umgestürzter LKW auf allen Fahrstreifen, Richtungsfahrbahn blockiert

14:50 Uhr – MeteoGroup sagt für Altenberg den stärksten Sturm für 19 Uhr voraus

Vorhersagediagramm Altenberg/Erzgebirge

14:40 Uhr – Dresden Löbtau

Vielen Dank an Uta für das schöne Zuschauerfoto!

14:36 Uhr  Freital bittet wegen Sturmtief „Friederike“ um Abholung der Kinder aus den Kitas

Im Hinblick auf das heranziehende Sturmtief „Friederike“ hat sich die Stadtverwaltung dazu entschlossen, alle Erziehungsberechtigten um die Abholung ihrer Kinder in den Betreuungseinrichtungen (Krippe, Kindergarten, Hort) bis 16.00 Uhr zu bitten. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und soll allen ermöglichen, sicher nach Hause zu kommen bevor der Sturm seinen Höhepunkt ab dem späten Nachmittag erreicht“, so der Erste Bürgermeister Peter Pfitzenreiter. Die entsprechenden Schritte zur Information der Einrichtungen und Erziehungsberechtigten werden derzeit eingeleitet. Für Kinder, die nicht abgeholt werden können, ist auch über 16.00 Uhr hinaus eine Notbetreuung abgesichert.

12:10 Uhr – Sturm kommt später – DWD aktualisiert die Unwetterwarnung auf 16 Uhr

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN

Do, 18. Jan, 16:00 – Fr, 19. Jan 03:00 Uhr

Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen um 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden.

12:00 Uhr – weiterhin Schienenersatzverkehr auf der Müglitztalbahn

Einsatz des SEVs zwischen Heidenau und Altenberg verlängert

Der zurzeit eingesetzte Schienenersatzverkehr auf der Strecke zwischen Heidenau und Altenberg sowie Gegenrichtung wird einschließlich bis Freitag, den 19.01.2018, im Einsatz sein. Wie es ab dem 20.01.2018 weitergeht, wird die Städtebahn Sachsen GmbH nach der Streckenbesichtigungsfahrt diesen Freitag berichten. Am Freitag wird auch darüber entschieden, ob der WintersportExpress am Wochenende im Einsatz sein wird.

11:15 Uhr – Bahn stellt erste Verbindungen ein – Sachsen ist noch nicht betroffen

In den Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wird der Eisenbahnverkehr eingestellt.

11:00 Uhr – noch ist es ruhig

zwischen 19 und 22 Uhr soll nach derzeitigen Vorhersagen der Sturm am stärksten sein

8:00 Uhr – DWD aktualisiert den Warnzeitraum:

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
Do, 18. Jan, 14:00 – Fr, 19. Jan 00:00 Uhr

Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen um 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden.

21:36 Uhr – DWD gibt Unwetterwarnung heraus

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN

für den Bereich:     Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am:                  Mittwoch, 17.01.2018 21:36 Uhr

betroffene Gebiete:  Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge –

westelbisches Bergland

gültig von:          Donnerstag, 18.01.2018 14:00 Uhr

voraussichtlich bis: Freitag, 19.01.2018 03:00 Uhr

betroffene Gebiete:  Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge –

Tiefland, Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge – ostelbisches

Bergland

gültig von:          Donnerstag, 18.01.2018 16:00 Uhr

voraussichtlich bis: Freitag, 19.01.2018 03:00 Uhr

Es besteht die Gefahr des Auftretens von orkanartigen Böen

(Stufe 3 von 4).

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel Bäume

entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf

herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle

Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie

insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und

Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im

Freien!

Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter

http://www.wettergefahren.de‚.

21:05 Uhr – die Bahn bereitet sich auf den Sturm vor:

Der Deutsche Wetterdienst (dwd.de) warnt für Donnerstag, 18.1.2018 für Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen vor einem Sturmtief.

Auswirkungen auf den Bahnverkehr sind nicht ausgeschlossen.

Wir bitten Sie, dies bei Ihrer Reiseplanung zu berücksichtigen.

Bitte informieren Sie sich nochmals vor Reiseantritt über Ihre Verbindung auf www.bahn.de, im DB Navigator oder bei der telefonischen Reiseauskunft 0180/6996633 (20 ct/Anruf, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Über Änderungen der Betriebslage werden wir Sie auch an dieser Stelle informieren.

Reisende, die ihre bereits gebuchte Reise auf den vom Sturm voraussichtlich betroffenen Strecken nicht antreten können, können ihre Fahrkarten kostenlos zurückgeben. Hier finden Sie das entsprechende Erstattungsformular für online gebuchte Fahrkarten:

https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/erstattung.shtml

16:30 Uhr:

14:00 Uhr: Warnung vom Deutschen Wetterdienst

VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN

Do, 18. Jan, 14:00 – Fr, 19. Jan 03:00 Uhr

Ein kräftiges Sturmtief sorgt ab Donnerstagnachmittag bis in die Nacht zum Freitag hinein für verbreitet SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h (Bft 10) aus westlichen Richtungen. Zudem besteht die Gefahr vor ORKANARTIGEN BÖEN um 115 km/h (Bft 11). In starken Schauern und Gewittern können auch einzelne ORKANBÖEN über 120 km/h (Bft 12) auftreten.

12:00 Uhr:

2 Kommentare zu Sturmtief „Friederike“ – Liveticker

  1. Hallo,

    aktuell wurden an der privaten Wetterstation Bannewitz – Wilmsdorf Böen mit 88,2 km/h gemessen.

    Viele grüße der Wetterfrosch Falk

Kommentare sind deaktiviert.