Ermittlungen wegen Landfriedensbruch – Zeugenaufruf

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Landfriedensbruch nach einer Auseinandersetzung an der Prager Straße übernommen und sucht Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben.

Am Samstagabend waren sechs Jugendliche im Alter von 14 bis17 Jahren im Bereich der Haltestelle Hauptbahnhof Nord von einer Gruppe von etwa 15 Personen angegriffen worden. Dabei wurden sie geschlagen und getreten. Zudem hatte ein 17-Jähriger eine Stichverletzung erlitten.

FRM-TV hat über diesen Vorfall berichtet.

Zwischenzeitlich konnten die geschädigten Jugendlichen vernommen werden. Demnach sind die Angreifer etwa 12 bis 15 Jahre alt. Einer war etwas älter, etwa 16 Jahre alt. Die Gruppe wurde vom Aussehen her als südländisch/nordafrikanisch/arabisch beschrieben. Fast alle trugen Trainingsanzüge bzw. Jogginghosen und Basecaps. Sie sprachen deutsch.

Nach Aussagen der Geschädigten befanden sich im Haltestellenbereich etwa 30 Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben müssten. Die Polizei bittet daher dringend diese Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*