Sächsischer Wald von Herbststurm schwer getroffen

Der Herbststurm Herwart hat im sächsischen Wald große Schäden hinterlassen. Durch orkanartige Böen im Tiefland und insbesondere in Mittelgebirgslagen wurden zahlreiche Bäume im Wald entwurzelt oder gebrochen. Das genaue Ausmaß der Schäden wird erst in den kommenden Tagen abschätzbar sein. Fest steht aber: Herwart wird der folgenreichste Sturm für den sächsischen Wald in diesem Jahr.
An erster Stelle steht jetzt die Beseitigung von unmittelbaren Gefahren für Leib und Leben.
Alle verfügbaren Kräfte in den Forstbezirken von Sachsenforst wurden in die Aufarbeitung der Schäden umgelenkt.
Aber auch trotz der großen Anstrengungen können lebensbedrohliche Situationen im Wald gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden. Es wird ausdrücklich davor gewahrnt, die Wälder zu betreten!
Angebrochene Äste oder entwurzelte Bäume können auch noch in den kommenden Tagen herabfallen oder umstürzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*