Betrunkener Unfallfahrer schlafend auf Feld festgestellt

Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde stellten am Dienstagmorgen einen Motorradfahrer (41) schlafend auf einem Feld fest. Er hatte zwei Stunden zuvor in alkoholisiertem Zustand einen Verkehrsunfall verursacht und war vom Unfallort geflüchtet.

Gegen 05.30 Uhr war der 41-Jährige mit einem 40-Jährigen auf einem Motorrad Honda auf der S 191 aus Richtung Dresden-Prohlis in Richtung Freital unterwegs. An der Kreuzung zur B 170 kippte das Motorrad zur Seite um. Ein Zeuge sowie die Besatzung eines hinzukommenden Rettungswagens eilten sofort zu Hilfe. Sie richteten das Zweirad auf und halfen den Männern aufzustehen. Der Fahrer der Honda setzte sich – wider jeder Erwartung – auf sein Motorrad und fuhr davon. Sein Sozius blieb mit leichten Verletzungen zurück.

Polizisten suchten in der Folge nach dem geflüchteten Motorradfahrer. Sie konnten das Zweirad gegen 07.30 Uhr auf einem Feldweg an der Kohlenstraße (K 9016) ausfindig machen. Als sie an die Honda herantraten, sahen sie den 41-Jährigen neben der Maschine liegen und schlafen. Sie weckten ihn und bemerkten Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Eine Blutentnahme und die Einziehung seines Führerscheins waren die Folge. Verletzt hatte sich der Mann beim Unfall nicht.

Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*