CDU wählt neuen Kreisvorstand

Pressemitteilung der CDU Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Am 20. Oktober 2017 sind die Mitglieder der CDU im Landkreis nach Ablauf der gesetzlichen Frist aufgerufen einen neuen Kreisvorstand zu wählen. Das hatte der Vorstand bereits Anfang des Jahres so beschlossen.

Ab 17:30 Uhr wird die Kreismitgliederversammlung in den Dippoldiswalder Parksälen darüber hinaus auch neue Delegierte zu Landesparteitagen wählen.

In der Sitzung des Kreisvorstandes am 26.092017 habe ich die Mitglieder des Vorstandes sowie die Ortsgruppenvorsitzenden der CDU darüber informiert, nicht wieder für den Kreisvorsitz der Partei zu kandidieren.

Diese Entscheidung habe ich getroffen, da ich nach wie vor der Auffassung bin, die ich nach der OB Wahl in Pirna geäußert habe. Nämlich, dass es zur politischen Kultur und Hygiene gehört, dass Führungskräfte der Partei, die in vorderster Linie Verantwortung tragen, diese auch in schwierigen Situationen wahrzunehmen haben.
Auch wenn ich mir persönlich nichts vorzuwerfen habe, will ich so das Zeichen zum Wahlausgang setzen, dass die Botschaft der Wähler angekommen ist.

Personell ist so der Weg für die Mitglieder geebnet, völlig neu entscheiden zu können. Ich wünsche der Partei gute Entscheidungen und werde mich auf mein Amt als Landrat konzentrieren, um so zur Umsetzung einer guten Politik für unsere Heimat beizutragen.

Als Kreisvorstand haben wir gestern begonnen, die Bundestagswahl zu analysieren und die ersten Schlüsse daraus zu ziehen. Neben der parteiinternen Neuordnung, gilt es auch das Tagesgeschäft unserer Amts- und Mandatsträger zu überdenken.
Als CDU haben wir sehr viel für unsere Heimat erreichen können.

Offensichtlich ist es uns jedoch nicht gelungen, die Menschen ausreichend mitnehmen können. Vertrauen wurde so enttäuscht. Das gilt es wieder aufzubauen, am besten durch konsequentes und transparentes Handeln. Dem werde ich mich im Amt nicht entziehen.

Abschließend möchte ich MdB Klaus Brähmig für sein über 27-jähriges Wirken zum Wohle unserer Heimat herzlich danken.

In der Sache streitbar aber hartnäckig hat er als richtig oder wichtig erkannte Dinge mit ganzer Kraft befördert.

Nicht nur dass er ehrenamtlich den Tourismusverband, Motor für einen wichtigen Wirtschaftszweig im Kreis, aufbaute oder mit dem Festival Sandstein & Musik wichtige kulturelle Impulse in die Region sendete, er hat auch unzählige Fördermittel und Projekte in und für unseren Kreis angeschoben und umgesetzt.

Leider wird sein intensives Engagement u.a. für einen flächendeckenden Breitbandausbau im Kreis als wichtige Zukunftsfrage jetzt fehlen.

gez. Michael Geisler

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*