Freitaler Straße kurzfristig voll gesperrt

Für die laufenden Bauarbeiten muss die Freitaler Straße in Pesterwitz zwischen „Am Roten Fuchs“ und Dölzschener Straße kurzfristig vom 1. bis voraussichtlich 9. September 2017 voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über die Straßen „Am Roten Fuchs“, Südhang und Dölzschener Straße. Die Busse des Regionalverkehrs Dresden werden durch die Baustelle auf der Freitaler Straße geleitet, sodass es wegen der Sperrung zu keine wesentlichen Beeinträchtigungen auf der Stadtbuslinie C kommen sollte.

Die Vollsperrung hat sich aufgrund der erforderlichen Bautechnologie kurzfristig ergeben. So werden für die Verfüllung des Baugrabens im Zuge der Gasleitungsverlegung im Auftrag der Freitaler Strom und Gas GmbH laut Baufirma beide Fahrspuren benötigt. Die Anwohner wurden bereits per Postwurfsendung über die unerwarteten Einschränkungen informiert.
Nach der Sperrung wird der Verkehr auf der Freitaler Straße wieder wie geplant durch eine Ampel halbseitig an der Baustelle vorbei geführt. Die Baumaßnahme soll Anfang Dezember 2017 abgeschlossen sein.

An der Freitaler Straße in Pesterwitz hat zu Ende August der zweite Bauabschnitt zum Neubau eines Fußweges begonnen. Die Arbeiten finden auf einer Länge von rund 160 Metern zwischen Siedlerstraße und Dölzschener Straße statt. Beteiligt an den Arbeiten ist die FSG, die zunächst Leitungen für Gas und danach Kabel für Strom und Breitbandnetz verlegt. Seitens der Großen Kreisstadt Freital ist anschließend das Setzen neuer Bordsteine und das Verlegen von neuem Pflaster vorgesehen.

Mit der Maßnahme kann die schlechte Fußwegsituation an der Straße nachhaltig verbessert werden. Die Kosten für die Bauarbeiten der Stadt belaufen sich auf etwa 58.000 Euro, wovon 40.000 Euro Fördermittel aus dem Programm „Kommunaler Straßen- und Brückenbau“ des Freistaats Sachsen kommen.

Bereits 2016/2017 war der Gehweg an der Straße in einem 280 Meter langen Abschnitt zwischen der Siedlerstraße und dem Buswendeplatz (Höhe Windbergblick) komplett neu angelegt worden. Auch hier beteiligte sich die FSG mit der umfangreichen Verlegung von Kabeln und Leitungen. Die Stadt Freital investierte rund 128.000 Euro in das Vorhaben. Davon waren rund 89.000 Euro Fördermittel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*