75 Cannabispflanzen sichergestellt

Nach einem Zeugenhinweis konnten Polizeibeamte am Sonntagnachmittag auf einem Grundstück in Waldbärenburg insgesamt 75 Cannabispflanzen sicherstellen. Die zwei Bewohner des Hauses (w/63, m/65) wurden vorläufig festgenommen.
Ein Pilzsucher hatte am Waldrand ein kleines Gewächshaus mit Cannabispflanzen entdeckt und die Polizei verständigt. Alarmierte Beamte des Reviers Dippoldiwalde gingen dem Hinweis nach. Tatsächlich fanden sie auf einem Grundstück am Waldrand ein Gewächshauszelt mit Cannabispflanzen. Zudem bestand der Verdacht, dass sich in dem Haus auf dem Grundstück weitere Pflanzanlagen befinden könnten.
Über die Staatsanwaltschaft Dresden wurde ein gerichtlicher Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Im Haus bestätigte sich der Verdacht. In einem Aufzuchtzelt befanden sich 60 Jungpflanzen, zwei weitere Zelte waren augenscheinlich bereits für Pflanzen vorbereitet. Zudem fanden die Polizisten im Haus etwa 24 Gramm getrocknete Pflanzenteile sowie Samen. Die Betäubungsmittels sowie die Pflanzausrüstung wurden sichergestellt.
Der Bewohner des Hauses und seine Lebensgefährtin wurden am Abend, als sie zum Grundstück zurückkehrten vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*