Mit 450 Cannabispflanzen auf der Autobahn unterwegs

Foto: Bundespolizei

Am 8. August 2017 stellten die Beamten der gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundespolizei und Landespolizei Sachsen) bei ihren Kontrollen auf der BAB 17 über 450 Cannabispflanzen sicher. Den Fahndern war gegen 19:30 Uhr im Bereich Breitenau ein PKW aufgefallen, welcher in Richtung Dresden unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Beamten im Fahrzeug mehrere Kartons, in denen sich die Cannabispflanzen (Pflanzenhöhe etwa 10 – 15 cm) befanden. Die beiden deutschen Tatverdächtigen (28, 38) wurden vorläufig festgenommen und die Cannabispflanzen sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen in diesem Sachverhalt führt zuständigkeitshalber das Zollfahndungsamt Dresden.|

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*