Landfriedensbruch in Dresden – OAZ ermittelt

Am Montag kam es in der Dresdner Neustadt zu Landfriedensbruch. Es werden Zeugen gesucht.

Zeitgleich mit der PEGIDA-Versammlung in Dresden fand am Monatag auf der Anti-Pegida-Demo ein Konzert der Punkrockband „Tote Hosen“ statt. Die Band richtet sich in vielen Songs gegen Rechts. Aber auch die Gewalt gegen Polizei und öffentliche Ordnung wird thematisiert.

Nach den Veranstaltungen bewegten sich 20-30 Personen von dem Albertplatz in die Neustadt.

Mit Erreichen der Louisenstraße vermummten sich die Personen und entzündeten Bengalfackeln. Aus der Gruppe kam es dann zu gewaltsamen Übergriffen, u.a. wurden nach derzeitigem Kenntnisstand zwei Personen am Kopf verletzt und eine Fensterscheibe der Gaststätte „Kiezclub“ beschädigt.

Die Personengruppe, die augenscheinlich dem linksautonomen Spektrum zuzuordnen war, zerstreute sich beim Eintreffen der Polizeibeamten im Bereich des Spielplatzes ‚Louisengrün‘/ Martin-Luther-Platz/ Kamenzer-Straße und entfernt sich. Die durchgeführte Fahndung im weiteren Tatortbereich verlief negativ.

Das OAZ hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs übernommen.

Derzeit gibt es noch keine konkreten Hinweise zu den unbekannten Tätern. In diesem Sachzusammenhang werden daher Zeugen gesucht, die Angaben zu den Personen und der Gruppe tätigen oder sonstige relevante Hinweise geben können.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden (Telefonnummer 0351/483 22 33) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Wenige Stunden später ereignete sich ein weiterer Vorfall:

PKW des Herrn Prof. Dr. Patzelt in Brand gesetzt – auch hier werden Zeugen gesucht!

In der Nacht wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Dresden-Mitte zu einem PKW-Brand in der Niederwaldstraße/Voglerstraße in 01277 Dresden gerufen.
Zeugen hatten zuvor die Feuerwehr darüber informiert, dass dort ein Fahrzeug brennen würde. Diese war bereits vor Ort mit den Löscharbeiten beschäftigt. Im Zuge der Ermittlungen zu dem angegriffenen PKW Mitsubishi Grandis wurde festgestellt, dass der Halter Herr Prof. Dr. Werner J. Patzelt der TU Dresden ist.
Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Das Fahrzeug wird zur Klärung der Brandursache kriminaltechnisch untersucht.
Durch den Brand wurde zudem ein vor dem betroffenen PKW geparkter PKW Citroen C4 Picasso leicht beschädigt.
Das Operative Abwehrzentrum hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. Es wird in alle Richtungen ermittelt. Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat kann nicht ausgeschlossen werden.

Derzeit gibt es noch keine konkreten Hinweise auf den / die Täter. In diesem Sachzusammenhang werden daher Zeugen gesucht, die zu der Zeit an dem Fahrzeug oder in dem weiteren Bereich um den Tatort verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt haben.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden (Telefonnummer 0351/483 22 33) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Wie Prof. Patzelt auf seier Facebookseite mitteilte, gab es im Vorfeld Drohungen, die auf einen linksextremistischen Hintergrund hindeuten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*