VW Passat kracht in ASB – Ford Transit Bus – drei Verletzte – 30.000 Euro Schaden

Foto: Marko Förster

Schwerer Unfall am Freitagvormittag zwischen Lohmen und Doberzeit (S164). Ein 59 Jahre alter VW Passat-Fahrer war von Lohmen in Richtung Doberzeit unterwegs. Nach einer Rechtskurve kam er mit seinem Wagen zu weit nach rechts. Durch Gegenlenken kam er auf der feuchten Straße ins Schlingern und drehte sich. Anschließend stelle sich der Wagen quer zu Fahrbahn und driftete auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit der Beifahrerseite frontal gegen einen entgegenkommenden Ford Transit vom ASB Königstein, besetzt mit Fahrer, Beifahrer und einem liegenden Rentner. (ASB=Arbeiter Samariter Bund). Der VW landete schließlich auf dem angrenzenden Feld. Der VW-Fahrer sowie der Ford-Fahrer (42) sowie der Mann (76) der in dem ASB-Transporter liegend gefahren wurde, kamen verletzt in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr Lohmen streuten Ölbindemittel und branden damit das ausgelaufene Öl. Ein Spezialfahrzeug säuberte letztendlich die ausgelaufene Flüssigkeit. Beide Unfallautos wurden abgeschleppt. Die Polizei nahm den Unfall auf und schätzt den Schaden auf rund 30000 Euro. Die Straße zwischen Lohmen und Doberzeit war bis gegen 13 Uhr voll gesperrt. Die Beamten leiteten den Verkehr über Daube um.

Foto: Marko Förster
Foto: Marko Förster
Foto: Marko Förster
Foto: Marko Förster

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*