35-Jähriger mit diversen Delikten auffällig

Ein Potpourri an Straftaten geht auf das Konto eines 35-jährigen Freitalers, der Mittwochmittag in Neu-Rehefeld gestellt wurde.

Beamte des Zolls wollten gestern auf der Grenzstraße ein Motorrad und dessen Fahrer nach der Einreise kontrollieren. Als der Fahrer die Kontrollstelle bemerkte, wendete er das Motorrad und versuchte zu entkommen. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über das Zweirad, stürzte und rutschte gegen ein Zollfahrzeug, welches sich bereits hinter ihm befand. Die Zöllner konnten den Mann schließlich dingfest machen. Durch den Zusammenstoß war ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden.

In der Folge wurden Beamte des Polizeireviers Dippoldidswalde hinzugezogen. Im Zuge der weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass der 35-Jährige verschiedenste Straftaten begangen hat. Zum Einen führte er das Motorrad KTM, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zum Zweiten standen die Kennzeichen, die sich am Motorrad befanden, in Fahndung. Sie waren im September auf der Walpurgisstraße in Dresden von einem anderen Motorrad gestohlen worden. Auch bei der genutzten KTM besteht der Verdacht, dass sie nicht sein Eigentum ist. Die Rahmennummer des Zweirades war unkenntlich gemacht worden. Der notwendige Pflichtversicherungsschutz für das Fahrzeug bestand auch nicht.

Bei der Kontrolle des Freitalers selbst fanden die Beamten rund 10 Gramm Crystal. Auch ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstahl sowie diverser Verkehrsdelikte ermittelt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird der Mann heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*