Burgker Festsaal in neuem Glanz

Foto: Stadt Freital

Die Renovierung des Festsaals auf Schloss Burgk ist nahezu abgeschlossen. Die erste öffentliche Veranstaltung in dem runderneuerten Raum wird die Eröffnung der Ausstellung zum Dresdner Maler Willy Kriegel (1901 – 1966) am 19. März 2017 sein. Ab dann sind auch wieder Trauungen in dem Saal möglich. Bis zur Eröffnung müssen jetzt noch die Möbel und der Flügel eingeräumt werden. Die wertvolle Musik-Wanduhr wird von den Mitarbeitern des Mathematisch-Physikalischen Salons in Dresden wieder an ihren Platz gebracht.

Die Arbeiten im Festsaal hatten im Dezember 2016 begonnen. Wesentlicher Anlass war das instabile Parkett. Mit der intensiveren Nutzung des Saales für Veranstaltungen und Trauungen in den vergangenen Jahren war der Fußboden stark beansprucht worden. Unter der Last von Schuhabsätzen brach der dünne Belag sogar teilweise ein.

Zunächst erfolgte seitens der beauftragten Baufirma „Fußbodenbau Gimpel“ aus Thum im Erzgebirge der Ausbau des alten Parketts. Bei der anschließenden Erneuerung spielten denkmalpflegerische Gesichtspunkte eine wichtige Rolle. So ist der Nachbau in Eiche nach originalgetreuem Muster in den Ornamenten und Verzierungen in der Parkettfabrik Hirschfeld angefertigt worden. Die Verlegung fand dann auf einer neuen und stabilen Plattenlage statt. Als letzte Schritte nach dem Verlegen des Parketts erfolgten Schliff und Lackierung.

In den vergangenen Tagen frischte die Freitaler Malerfirma Peuckert schließlich noch den graugrünen Innenanstrich des Saales auf und erledigte Ausbesserungen im Sockelbereich.

Für die Maßnahmen wurden reichlich 35.000 Euro einkalkuliert, die komplett aus dem Stadthaushalt kommen. Veranstaltungen und Trauungen waren in der Zeit der Bauarbeiten im Saal nicht möglich. Der Museumsbetrieb war jedoch nicht beeinträchtigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*