Zeugen stoppen alkoholisierten Autofahrer

Zeugen stoppten gestern Nachmittag auf der Dresdner Straße einen Nissan, dessen Fahrer (61) mit 3,52 Promille hinterm Steuer saß.

Einem Autofahrer (28) war der Nissan aufgefallen, als der Wagen von der Döhlener Straße auf die Bahnhofstraße abbog. Beim Linksabbiegen war der Fahrer zu weit nach rechts gekommen und hatte einen parkenden Opel gestreift. Dabei war ein Sachschaden von insgesamt rund 2.000 Euro entstanden.

Trotz des Zusammenstoßes fuhr der Nissan ohne zu Stoppen weiter. Der 28-Jährige folgte mit seinem Wagen dem Unfallverursacher. Dabei fiel ihm die unnormale Fahrweise des Nissans auf. Der Fahrer fuhr mit nur etwa 20 km/h, hatte Probleme die Spur zu halten und geriet teilweise auf die Gegenfahrbahn. Als der Nissan an der Kreuzung Güterstraße/Dresdner Straße anhielt, verhinderte der 28-Jährige sowie zwei weitere Zeugen (w/39, m/65) die Weiterfahrt und nahmen den Fahrzeugschlüssel an sich.

Die zeitgleich alarmierten Polizeibeamten führten mit dem Nissanfahrer einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 3,52 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein des Mannes in Verwahrung. Zudem fertigten sie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*