Wochenendrückblick der Bundespolizei

Vier gesuchte Personen festgenommen, drei unerlaubt eingereiste Personen festgestellt sowie Waffen, verbotene Pyrotechnik und Zigaretten sichergestellt. Damit hatten es die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel über das vergangene Wochenende zu tun.

Vier gesuchte Festgenommen: Am Freitag (18. November 2016) wurden bei Kontrollen auf der Bundesautobahn 17 zwei rumänische Staatsangehörige (22, 26) kontrolliert, die wegen Diebstahl und Betrug gesucht wurden. Beide Personen konnten aber ihre Reise fortsetzen, nachdem sie die geforderten Geldstrafen in Höhe von 273,50 Euro und 903,50 Euro beglichen hatten.

Am Abend desselben Tages stellte sich bei einem Insassen in einem grenzüberschreitenden Linienbus heraus, dass dieser mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Durch das Amtsgericht Rheinberg wurde der 39-jährige Albaner wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe 228,50 Euro verurteilt, welche er auch vor Ort begleichen konnte. Trotzdem ging es für ihn auf direkten Weg in die JVA nach Dresden, da der 39-Jährige durch Italien wegen Urkundenfälschung, Hehlerei und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Festnahme ausgeschrieben war.

Am Sonntag (20. November 2016) kontrollierten die Beamten im Bereich Breitenau einen 49-jährigen Serben der wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht wurde. Nachdem er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 637,- Euro beglichen hatte, konnte auch er seine Reise fortsetzen.

Unerlaubt eingereiste Personen festgestellt: Bei der Kontrolle eines PKW auf der BAB 17 stellten die Beamten am Sonntagabend (20. November 2016) insgesamt drei unerlaubt eingereiste Personen fest. Bei ihnen handelte es sich um türkische Staatsangehörige (19, 19, 21) kurdischer Abstammung, welche keinerlei aufenthaltslegitimierenden Dokumente vorweisen konnten. Gegen den türkischstämmigen Fahrer (45) und Beifahrer (33) wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern eingeleitet.

Waffen, verbotene Pyrotechnik und Zigaretten sichergestellt: Am Freitagnachmittag (19. November 2016) kontrollierten die Beamten im Bereich Schöna zwei jugendliche Deutsche (16, 17) und fanden insgesamt 228 Stück verbotener Pyrotechnik sowie eine Softair- und eine Druckluftpistole auf. Die zwei Jugendlichen müssen sich jetzt wegen Verstoß gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz verantworten.

In der Ortslage Helledorf entdeckten die Beamten am Sonntagmorgen (20. November 2016) bei der Kontrolle zweier Deutscher (41, 36), insgesamt 14 Stangen Zigaretten. Die beiden Deutschen müssen sich jetzt wegen Verstoß gegen die Abgabenordnung (Reisefreimenge) verantworten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*