LKW kippte auf der Autobahn um – Trucker betrunken und schwerverletzt

Foto: Roland Halkasch

Am Donnerstag kam es gegen 18 Uhr auf der BAB 17 zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 55-Jährige Fahrer eines LKW MAN war zwischen der AS Dresden-Gorbitz und AS Dresden-Südvorstadt unterwegs. Kurz nach dem Tunnel Altfranken verlor er die Kontrolle über seinen Laster und fuhr einen Hang hinaus, kippte auf die linke Seite und rutschte zurück an die Leitplanke.

Der fast fabrikneue LKW (Zulassung vor 8 Wochen) kippte hinter der Leitplanke um. Der Trucker musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Bei einem vorläufigen Alkoholtest wurde eine erhebliche Alkoholisierung des 55jährigen Truckers  festgestellt (rund 3 Promille!). Am LKW entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro.
Der Schaden an der Leitplanke wird mit 1.700 Euro beziffert. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Gorbitz. Die Autobahn war in Richtung Prag zeitweise gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt.|

Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch
Foto: Roland Halkasch

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*