Zeugen zu Belästigungen in Freital-Hainsberg gesucht

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu zwei Vorfällen am Bahnhof Freital-Hainsberg. In den vergangen Tagen hatte ein Unbekannter dort zwei Frauen belästigt.

Am Montag umklammerte ein Unbekannter auf der Südstraße eine 19-jährige und fasste ihr in den Schritt. Der Mann hatte die junge Frau vom Haltepunkt verfolgt, an dem die 19-Jährige gegen 21.50 Uhr aus Dresden angekommen war.

Zwei Tage später, gegen 20.20 Uhr, umklammerte der Unbekannte eine andere
19-Jährige direkt auf dem Bahnsteig.

In beiden Fällen kam es zu keinen weiteren Handlungen, da die Frauen sich losrissen bzw. im ersten Fall eine andere Frau zu Hilfe kam.

Die Dresdner Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen des Verdachts einer sexuell motivierten Beleidigung.

Die Ermittler gehen derzeit von dem gleichen Täter aus. Dafür spricht zum einen der örtliche und zeitliche Zusammenhang. Zum anderen weisen auch die Personenbeschreibungen Ähnlichkeiten auf.

Der Täter ist vermutlich zwischen 20 und 30 Jahren alt, ca. 165 cm bis 170 cm groß. Er ist schlank und hat eine helle Haut. Bekleidet war er mit einer dunklen Kapuzenjacke. Eines der Mädchen hatte eine Narbe im Lippenbereich des Mannes erkannt. Dem anderen Opfer war ein leichter, heller Bart aufgefallen.

Gemeinsam mit der Bundespolizei verstärkt die Dresdner Polizei, insbesondere in den Abendstunden, ihre Präsenz im Bereich des Haltepunktes.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter machen können, werden gebeten, sich im Polizeistandort Freital oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*