Installation zum Thema Integration im Rathaus Potschappel ausgestellt

Foto: Stadtverwaltung Freital

Ab sofort ist die Installation „Kinderhände grenzenlos“ im Rathaus Potschappel zu bestaunen. Gudrun Sochorik vom Freitaler Verein Dresdner Porzellankunstverein e. V. und der städtische Asyl- und Integrationskoordinator Christian Brestrich stellten das Kunstwerk am heutigen Dienstag, dem 25. Oktober 2016, im Treppenhaus zur 1. Etage auf. Ein Plakat an der Installation verrät den Besuchern die entsprechenden Hintergründe zur Entstehungsgeschichte.

Im Rahmen der städtischen Kultur(All)Tage hatte im Juni 2016 ein Keramikworkshop mit der Waldblick-Oberschule stattgefunden. Asyl- und Integrationskoordinator Christian Brestrich konnte in Gesprächen mit der Schulleitung die Einrichtung für das integrative Projekt gewinnen. Teilnehmer des Kurses waren Schüler und Schülerinnen aus den Regelklassen sowie solche mit Migrationshintergrund aus speziellen Deutschklassen (DAZ, Deutsch als Zweitsprache). Das gemeinsame kreative Arbeiten fand unter ehrenamtlicher Anleitung des Porzellankunstvereins im Technologie- und Gründerzentrum statt. Finanziell unterstützt wurde die Aktion überdies von der Stadt Freital und Sponsoren.

Anliegen des 12-stündigen Kurses war es, Kindern das Miteinander, egal woher sie kommen, zu ermöglichen und zu erleichtern, indem alle zusammen etwas gestalten. Bei der Arbeit mit den 7-17-Jährigen wurde vor allem auf das Material Ton zurückgegriffen – als ursprüngliches Element der Erde, die alle Menschen verbindet. Für die Gestaltung gab jedes Kind seinen Handabdruck.

Die gehärteten Tonabdrücke der Hände wurden schließlich um eine die Welt symbolisierende Kugel angebracht. Ein Zeichen dafür, die Welt in friedlicher Verbundenheit gemeinsam zu halten, zu erhalten und zu schützen. Die Installation war bereits an mehreren Stellen in Freital zu bestaunen, unter anderem im Technologie- und Gründerzentrum sowie im Stadtkulturhaus.

In den Kursen konnten die Kinder und Jugendlichen im Alter von sieben bis 17 Jahre auch mit Porzellan, einem typischen Werkstoff der Dresdner Porzellanmanufaktur mit Sitz in Freital, kleine Kunstwerke oder auch Dinge des täglichen Gebrauchs, je nach eigener Vorstellung, schaffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*