Sperrung Heilsberger Park in Freital-Coßmannsdorf

Der Zugang zum Heilsberger Park in Freital-Coßmannsdorf ist ab sofort gesperrt. Die Rotbuche (Naturdenkmal) im Park stellt aufgrund ihrer aktuellen Vitalität eine Verkehrsgefährdung dar, die eine Sperrung des Parkteils nördlich der Weißeritz nach sich zieht. Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit wird der Zustand des Baumes eingehend geprüft, um danach entsprechende Maßnahmen zu veranlassen. Wir bitten um Verständnis für die erforderliche Sperrung und hoffen, den Zugang zum Park baldmöglich wieder öffnen zu können.|

Der Heilsberger Park in Coßmannsdorf befindet sich zwischen der Bahnstrecke Dresden–Freiberg, der Somsdorfer Straße, dem Leitenweg und der Straßenmeisterei des Landkreises. Durchzogen wird er von der Wilden Weißeritz. Geprägt ist das Gelände u.a. durch Baumdenkmale, die teilweise mehr als 250 Jahre alt sind. Dazu gehört auch die besagte Rotbuche. Der Name der Parkanlage stammt von dem Freigut Heilsberg. Neben der urkundlichen Überlieferung des Ortsnamens Haylsberg (1370) wurde es in den Jahren 1402 und 1414 als herrschaftliches Gut erwähnt. Der Park ist heute als geschützter Landschaftsbestandteil klassifiziert.

baum1

baum2

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*