Kreisstraßen in Dippoldiswalde erhalten neuen Fahrbahnbelag

Bauzeit: 26.09. – 22.10.2016

Innerhalb der Ortslage Dippoldiswalde erhalten folgende Kreisstraßen eine neue Deckschicht:

• Weißeritzstraße (K 9010), beginnend an der Anbindung Bahnhofstraße bis zur Kreuzung Große Mühlstraße/ Talsperrenstraße
• Rabenauer Straße (K 9011), beginnend an der Nikolai-Ostrowski-Straße inklusive der Kreuzung Heidehof

Bauzeit und Bauumfang:
Die Erneuerungen der Asphaltdeckschichten erfolgt für beide Straßen im Zeitraum vom 26.09. – 22.10.2016. Um die dadurch zwangsweise entstehenden verkehrstechnischen Einschränkungen zu minimieren, wird auf beiden Straßen in drei Abschnitten gebaut, wobei sich immer nur ein Abschnitt in der Ausführung befindet.

Einschränkungen:
Der jeweils im Bau befindliche Fahrbahnabschnitt kann von Montag bis Freitag (ca. 17 Uhr) nur eingeschränkt durch die Anlieger genutzt werden. Jeweils ab Freitag, ca. 17 Uhr bis Sonntagnacht erfolgt eine Vollsperrung für jeglichen Verkehr (auch für direkt betroffene Anlieger und Fahrradfahrer), um den Asphalteinbau über die gesamte Fahrbahnbreite gewährleisten zu können. Die Gehwege für Fußgänger sind weiterhin nutzbar.
Die restlichen zwei Abschnitte können in diesem Zeitraum mit Einschränkungen auch durch den öffentlichen Verkehr genutzt werden. Die unmittelbaren Anlieger, deren Zufahrt sich innerhalb der Bauabschnitte befindet, werden vorab gesondert durch die Baufirma über den Ablauf und damit verbundene Einschränkungen informiert.

Baufirma und –kosten:
Mit der Ausführung der Arbeiten ist die Firma Eurovia VBU GmbH mit Sitz in Radeberg beauftragt. Die Kosten für beide Straßenerneuerungen belaufen sich voraussichtlich auf ca. 260.000 Euro.

Umleitungen:
Großräumige Umleitungen erfolgen für den Schwerverkehr (Durchgangsverkehr), so dass dieser mehrheitlich von den zu erneuernden Straßen sowie auch von den innerstädtischen Straßen ferngehalten wird.
Speziell für die Weißeritzstraße wird eine Umleitung über die Dr.-Friedrichs-Straße unter Zuhilfenahme des Parkplatzes an den Parksälen eingerichtet. Die Umleitung wird in beiden Richtungen befahrbar sein. Damit stehen die jetzigen Parkplätze auf der Dr.-Friedrichs-Straße und teilweise vor dem Kulturhaus Parksäle für die Dauer der Baumaßnahme nicht zur Verfügung.
Die Kleine Mühlstraße wird im Zeitraum der Vollsperrung des betreffenden Fahrbahnabschnittes für die Anlieger zur Sackgasse.
bau_dw1

dw_bau2

2 Kommentare zu Kreisstraßen in Dippoldiswalde erhalten neuen Fahrbahnbelag

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*