Autofahrer musste Einbrecher bei Flucht helfen

Ein Dresdner Autofahrer (88) musste am Sonntagvormittag seinen Ausflug unfreiwillig unterbrechen, um einem verhinderten Einbrecher bei dessen Flucht zu helfen.

Der Senior war mit seinem Ford Fiesta in Schmiedeberg auf der Altenberger Straße (B170) unterwegs, als plötzlich ein Mann abrupt auf die Fahrbahn rannte und den Fiesta stoppte. Anschließend riss der Unbekannter die Beifahrertür auf und sprang ins Auto. Dem verdutzten Fahrer befahl er, ihn zum Grenzübergang Zinnwald zu bringen. Seine Anweisung untermauerte der ungebeten Fahrgast mit einer gezückten Schere.
Erst am Grenzübergang gelang es dem 88-Jährigen, auf seine Lage aufmerksam zu machen. Als ihm andere Autofahrer zu Hilfe kamen, flüchtete der Täter. Der Mann wurde in der Folge durch Bundespolizisten gestellt und vorläufig festgenommen. Es handelte sich um einen 37-jährigen Tschechen.

Ermittlungen ergaben, dass der 37-Jährige zunächst versucht hatte, die Scheibe der Eingangstür eines Getränkemarkts an der Altenberger Straße einzuschlagen. Eine Zeugin bemerkte dies und verständigte die Polizei. Der mutmaßliche Einbrecher stoppte daraufhin den Ford des Dresdner Seniors und nutzte ihn als Fluchtwagen.

Gegen den Tschechen wird nun unter anderem wegen räuberischer Erpressung ermittelt. Er soll im Verlauf des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*